Als leidenschaftlicher Fotograf, der besonders gerne im Raum Frankfurt fotografiert, konnte ich in der Vergangenheit bereits einige anspruchsvolle Motive einfangen. Werden andere deutsche Städte besonders für ihre großräumigen Grünflächen gelobt (z.B. Berlin), bietet Frankfurt eher klassische Stadtmotive. Jahr für Jahr zieht die Mainmetropole eifrig knipsende Touristen an, die sich im dichten Geflecht aus Wolkenkratzern verlieren. Nicht immer müssen es ruhige Landschaftsaufnahmen sein. Selbst der grauste Wolkenkratzer kann, richtig inszeniert, eine epische Atmossphäre vermitteln.
Fotomotive für Frankfurt

Wolkenkratzer bilden optimale Fotomotive für Frankfurt.

Wolkenkratzer und Co. – Beispiele von gelungenen Aufnahmen

Da ein professioneller Fotograf oftmals mehr Möglichkeiten hat, ist es für Einsteiger nicht unbedingt ratsam deren Aufnahmen mit eigenen Produktionen zu vergleichen. Um einen realistischen Eindruck zu bekommen, sollten angehende Fotografen Online-Foren nutzen. Anregungen zu eindrucksvollen Stadtmotiven finden Sie hier .
Wie auf den Bildern deutlich erkennbar wird, zeichnet sich eine gute Aufnahme durch ein einmaliges Farbschema aus. Die Wahl von melancholischen Grautönen unterstreicht in unnachahmlicher Weise das Farbenspiel der Stadt. Der blaue Himmel im oberen Bild ist aus der Froschperspektive entstanden und signalisiert eine gewisse Unendlichkeit.

Wie finde ich das perfekte Motiv? – Tipps von einem Frankfurter Fotograf

Ob ein Motiv (sei es eine Person oder ein Objekt) den eigenen Anforderungen gerecht wird, hängt nicht nur vom Können des Fotografen ab. Viel wichtiger ist es demnach ein Motiv zu wählen, welches vom Fotografen selbst überhaupt erfasst werden kann. Viele Anfänger begehen den Fehler Motive abzulichten, mit denen sie nur oberflächlich experimentieren können. Nicht selten resultieren daraus unspektakuläre Fotostrecken, in denen ein- und dasselbe Motiv aus der exakt gleichen Perspektive erfasst wird.
Um dem Problem vorzubeugen, lohnt es sich, ein Motiv nicht einfach nur spontan zu fotografieren, sondern es von allen Seiten zu begehen und einzuschätzen. Nur wenn die Perspektive stimmt, erzeugen auch alltägliche Motive eine gewisse Atmossphäre. Neben der oben bereits erwähnten Froschperspektive, die häufig zur Darstellung von Unterlegenheit verwendet wird, etablierten sich die Schrägsicht und die Vogelperspektive. Letztere ist natürlich nicht frei verfügbar und sollte nur in ausgewählten Situationen verwendet werden.

Für welche Motive lohnt sich ein professioneller Fotograf?

Dienen die benötigten Fotos einem bestimmten Zweck, oder sind es lediglich wahllose Privat-Aufnahmen? Bevor überhaupt eine Fotosession angesetzt wird, muss die Frage nach dem Sinn und Zweck der Bilder geklärt werden. Proffesionelle Eventfotografie sollte nur von einem Profi betrieben werden. Ebenso die Anfertigung eines Businessporträt. Holen Sie vor dem Shooting den Rat eines Experten (Fotostudio Frankfurt) ein und sichern Sie die Qualität Ihres Bildmaterials.