Heutzutage ein täglicher Gebrauchsgegenstand, besitzt der Rasierer eine langjährige Geschichte. Auch schon vor tausenden von Jahren wollten die Menschen haarlos in vielen Körperbereichen sein. Die Rasur galt im alten Rom als religiöses Ritual. Junge Männer wurden zu Männern gemacht, indem sie während einer Feier ihr Spielzeug abgeben mussten und rasiert wurden. Laut Höhlenmalereien haben sich vor ca 25.000 Jahren die Menschen versucht zu rasieren. Geschliffene Feuersteine, Steinmesser, Muschelschalen und sogar Haifischzähne wurden als Rasierer benutzt. Schärfere Klingen konnten durch das Schleifen an harten Gesteinen, wie Flint oder Obsidian, erstellt.

Ersten Anfänge des heutigen Rasierapparats

1901 erfand dann King Camp Gillette den mechanischen Rasierapparat. King Gillette musste in seinen 20ern und 30ern viel reisen. Mit 40 Jahren kam ihm morgens bei seiner Rasur der Gedanke von einem Rasierhobel und einer Klinge. Der Rasierhobel wurde als Rasierer für die Nassrasur verwendet. Bei diesem Rasierer wird nur eine Rasierklinge benutzt. Aus diesem Grund wird der Rasierhobel auch als sicherer Rasierer bezeichnet. Die Rasierklingel ragt nur ein wenig aus der Klinge heraus.
Gillette’s Einfall war der erste Einwegrasierer. Sein Prototyp bestand aus einem dünnen Stück Stahl, das als geschliffene Klinge an einem Rasierhobel befestigt wurde. Seine Idee war dieses Stück Stahl nur 1x zu verwenden und nach der Anwendung wegzuwerfen.

Der Rasierer als normaler Gebrauchsgegenstand

Wie sein Vorbild William Painter wollte Gillette ein Wegwerfartikel erfinden. William Painter hat den Kronkorken erfunden. Camp Gillette hat 6 Jahre gebraucht, um einen Partner zu finden, der ihm die Rasierklingen produziert. 1901 fand Camp Gillette den passenden Partner und gründete die Firma „Gillette“. 2 Jahre später begann seine Firma mit der Produktion und verkaufte 168 Klingen im ersten Jahr. Darauf im Jahr waren es über 90.000 Rasierer und 123.00 Klingen.
Für die Soldaten im Ersten Weltkrieg bestellte die US-Regierung 36 Millionen Rasierklingen.
Heute gehört die Firma Gillette zu Procter und Gamble. Im Oktober 2005 hat die Firma Procter und Gamble die Firma Gillette übernommen. Die Marke Gillette wird jedoch heute noch geführt.

Johann Bruecker hat den ersten Trockenrasierer erfunden. Als Schlosser und Mechaniker wurde er fas tagtäglich mit rotierenden Klingen konfrontiert, die von Motoren angetrieben wurden. In den 1930ern Jahren wurden die ersten kleinen Elektromotoren erfunden, die es ermöglichten Rasierer für die Trockenrasur zu erstellen.1937 bot die Firma Remington den ersten Elektrorasierer an. 1939 brachte Philips den Trockenrasierer auf den Mark. Der Rasierer bestand aus einem rotierenden 3-Klingen-Schersystem. Philips, der Erlektronikkonzern, macht mittlerweile einen Umsatz von 21,39 Milliarden Euro. Jedoch war der Durchbruch der Trockenrasur erst nach dem Zweiten Weltkrieg, indem die Firma Grundig dickere Scherblätter produzierte.

Der Rasierer heute

Heute regieren Firmen wie Braun, Remington, Philips und Panasonic den Markt. Im Gegensatz zu früher haben heute die Elektrorasierer die Handrasierer überholt. Bei der Elektrorasur wird die Haut mehr geschont, als bei der Handrasur. Zusätzlich wird heutzutage ein Pre- und After-Shave benutzt, was früher nicht existiert hat. Auch die Reinigung der Klingen ist heute gründlicher. Die Rasur ist auch schneller.